tml> Tulamben

Accueil
Remonter

 Accueil = homepage

Remonter  = go back

 

Tulamben

 

Tulamben ist ein ehemaliges Fischerdorf im Nordosten Balis. Es befindet sich direkt an der Durchfahrtsstraße nach Singeraja. Es gibt hier sowohl günstige Traveler Unterkünfte als auch einige Hotels und Bungalowanlagen auf der Strandseite. Ruhiger wohnt man jedoch im nur wenige Kilometer entfernten Amed. In Tulamben kann man drei Tauchplätze direkt vom Strand aus betauchen. Bei starkem Wellengang kann der Einstieg etwas schwierig werden. Man sollte am Strand also unbedingt Tauchstiefel tragen, um nicht auf den Steinen auszurutschen.

 

1. Das Wrack der U.S.A.T. Liberty

Die U.S. Liberty ist wohl einer der bekanntesten Tauchplätze auf Bali. Der Frachter hatte ursprünglich eine Länge von ca. 125 Metern und eine breite von ca. 16 Metern. Das Schiff wurde am 11. Januar 1942 von einem japanischen U-Boot in der Straße von Lombok torpediert. Da es militärische Fracht geladen hatte, versuchte die Besatzung das Boot bis in den Hafen nach Singeraja in Sicherheit zu bringen. Da es aber immer mehr und schneller Wasser zog, entschloss sich die Besatzung das Schiff aufzugeben und setzten es in Tulamben an den Strand, wo die Ladung von den unverletzt gebliebenen Besatzungsmitgliedern geborgen werden konnte. Hier lag das Schiff an Tulambens Strand, wo der Rost langsam an ihm nagte. Die Lava des 1963 ausgebrochenen Vulkans Agung hat es dann komplett wieder ins Meer zurück geschoben. Das Wrack ist vom Strand aus sehr gut schwimmend zu erreichen und lässt sich sehr einfach von innen und von außen betauchen. Daher ist dieser Tauchgang auch Anfängern zu empfehlen.  Hier sieht man viele Großfische wie Barrakudas, Napoleonfische oder Kaiserfische, Doktorfische und riesige Schwärme von kleineren Rifffischen, die im Rumpf ein sicheres Zuhause vor Fressfeinden gefunden haben. Das Schiff ist großartig mit Hart- und bunten Weichkorallen bewachsen Auch für Schnorchler ist das Wrack, das bereits in 3-5 m Tiefe beginnt und seine tiefste Stelle bei ca. 32 Metern findet, gut zu betauchen. Der Sicherheitsstop erfolgt dann in einem interessant zu beobachtenden Aalgarten.

 

2. Tulamben Steilwand

Am südlichen Ende der Bucht von Tulamben beginnt der Tauchgang vom Strand aus. Man gerät zunächst in einen riesigen Makrelenschwarm (Jackfish). Die Fische haben sich in einer großen Gruppe zusammengefunden, um so getarnt nicht einzeln von ihren Feinden angegriffen zu werden. Sie schwimmen daher in der Bucht in einem Kreis, in deren Mitte man mitunter andere Fische Schutz suchen sieht. Weiter schwimmt man zu der Steilwand, die im Flachwasser beginnt und bis auf über 70 Meter abfällt. Hier wachsen neben einem beeindruckenden Hartkorallenbewuchs auch Weichkorallen, Gorgonien, große Schwämme und viele Felsnadeln. Interessant ist die Artenfülle der Kaiserfischfamilie (z.B. Imperatorkaiserfisch, Blaustirnkaiserfisch, Pfauenkaiserfisch, Zwergkaiserfisch). Hier findet man auch Blaustreifen Snapper. Es handelt es sich um einen einfachen Tauchgang, bei dem man nur seinen Tiefenmesser im Auge behalten muss, da man als Anfänger mitunter Schwierigkeiten mit dem Tarieren hat. Ansonsten taucht man die Wand in ca. 20 Meter Tiefe in südlicher Richtung entlang und lässt sich bei halber Flaschenfüllung im flacheren Wasser von der sanften Strömung langsam wieder gemütlich zurück treiben. Den Sicherheitsstop macht man am Anfang der Wand in der geschützten Bucht, wo man immer noch viele kleine Tiere in den Korallen beobachten kann.

 

3. Tulamben Coral Garden

Direkt vor den Hotels erstreckt sich ein flaches Saumriff in der Bucht von Tulamben. Dieses eignet sich auch hervorragend zum Schnorcheln, da es in zwei Meter Tiefe beginnt und bis in ca. 15 Meter Tiefe abfällt. Hier beleben zahlreiche bunte Rifffische den spektakulären Hart- und Weichkorallenbewuchs. Besonders interessant anzusehen sind die wunderschönen blau und gelb gefärbten kleinen Gespenstermuränen oder der Fetzen- oder Geisterpfeifenfisch, dazwischen schwimmen kleine Igel- oder Kofferfische. Einheimische haben ein Gestell aus Eisen in Form eines Flugzeugrumpfes zusammengeschweißt und versenkt. Hier finden sich zahlreiche größere und kleinere Rifffische ein. Dieses Gebiet in Tulamben eignet sich auch hervorragend für Einführungstauchgänge und Kurse.

 

4. Kubu / Monkey Reef

Nördlich von Tulamben befindet sich ein kleines Fischerdorf, von dessen Strand aus man zwei weitere wunderschöne Tauchplätze erreicht. Hier findet man einen schönen und artenreichen Bewuchs aus Hart- und Weichkorallen vor. Unglaublich viele interessante Kleinstlebewesen, wie seltene Nacktschnecken, Pygmäen Seepferdchen, kleine Tanzgarnelen und seltene bunte Harlekingarnelen und Krebse, beleben das Riff neben den unzähligen kleinen bunten Rifffischen. Dieser Tauchgang ist für Makrophotographen ein absolutes Muss!